Nachbericht F1-Jugend bei der HSG Trifels

Am Samstag stand das vorletzte Spielfest für die F1-Jugend auf dem Plan. Zu Gast bei der HSG Trifels in Annweiler traf man neben der heimischen Mannschaft auch auf die Gäste des SV Bornheim. 

Passend zum gerade vergangenen Osterfest, wurden beim Aufwärmspiel erstmal alle „Hoppelhasen“ losgeschickt um sich gegenseitig zu befreien.  Bereits beim Matten- und Turmball waren alle acht Spieler daher recht schnell im Spielgeschehen und brauchten nicht lange um Punkte zu erzielen.  

Bei den anschließenden Handballspielen wurde diesmal auch verstärkt die Ausdauer der jungen Panther auf die Probe gestellt. In 4 Spielen zu je 10 Minuten bekamen alle Kinder viel Spielpraxis, konnten sich im Spielgeschehen einbringen und ausprobieren. Wie schon bei den vergangenen Spielfesten, waren wir beim ersten Spiel noch etwas unsicher, doch mit jedem Spiel wurde die Abwehr stärker und der Angriff sicherer. 

Die Jungs und Mädels fanden oft ihre freien Mitspieler und unterstützten sich gegenseitig in der Abwehr. Sie waren konzentriert bei der Sache und konnten bei allen Spielen Tore erzielen. Alle Kinder zeigten sehr gute Leistungen und es gab nur wenig zu korrigieren. 

Zum Ende der Runde ist deutlich zu sehen, welche Fortschritte jeder Einzelne gemacht hat und wie gut die Mannschaft zusammengewachsen ist.   

Für die Panther standen auf dem Spielfeld:                                                                      

Victoria, Jonas, Hannes R., Benjamin, Hannes M. Moritz, Lio, Kasimir

Nachbericht F1-Jugend: Zweites Heimspielfest

Am vergangenen Sonntag durften wir zu unserem zweiten Heimspielfest Gäste aus
Grethen/Maxdorf und Hochdorf begrüßen. Die knapp 30 Kinder waren hoch motiviert und
machten das lautstark deutlich.

Nach der üblichen Begrüßungsrunde und dem gemeinsamen Aufwärmen, trafen die
Mannschaften zum ersten Mal bei Turm- und Mattenball aufeinander.
Anschließend wurde dann endlich richtig Handball gespielt! Die jungen Panther starteten sehr unkonzentriert in die ersten beiden Spiele und mussten die Gegner oft ziehen lassen und Gegentore hinnehmen. Nach einer kurzen Ansage der Trainer vor der Rückrunde und etwas Motivations-Hilfe, überraschte die Mannschaft die Zuschauer in den letzten beiden Spielen mit einer guten Manndeckung und schönen Kurzpässen. Alle Kinder konnten ihren Teil zum Spielgeschehen beitragen, egal ob es der Blick zu den freien Mitspielern war, die freie Ecke im Tor oder der ungedeckte Gegenspieler.

Die Mannschaft sicherte sich mit viel Einsatz wichtige Bälle in der Abwehr, so dass die
zahlreichen Zuschauer nun auch mehr Tore der eigenen Mannschaft bejubeln konnten.
Die Trainer sind stolz auf die gezeigte Leistung der Mannschaft und freuen sich schon auf die nächsten Begegnungen.

Es spielten:
Mila, Jaron, Jonas, Mia, Anna, Hannes R., Benjamin, Lina, Can, Victoria und Kasimir

Von Sandra Beller

Nachbericht F2-Jugend: Kurzes Durchatmen

Am Samstag, den 20.01.2024 und am Sonntag, den 04.02.2024 bestritt
unsere F2-Jugend ihre ersten Spielfeste im neuen Jahr.

Für das erste Wochenende reiste man nach Kuhardt zur SG OBZK. Als dritte Mannschaft nahm an diesem Spielfest der TSV Kandel teil. Nach dem Einlaufen der jungen Mannschaften, fast schon wie bei den Profis, konnte ein Spielfest in gewohnter Weise durchgeführt werden. Auf das gemeinsame
Warmmachspiel folgten die Kleinfeldspiele (Matten- und Turmball). Anschließend wurde Handball gespielt. Als kleines Präsent erhielt jede Mannschaft eine Dose Süßigkeiten und jeder Teilnehmer einen Apfel.

Nur zwei Wochen später trat man sonntags (04.02.2024) gegen Wörth und Lingenfeld/Schwegenheim in der heimischen NKH in Schifferstadt an. Mit 15
teilnehmenden Panthern war es auch kein Problem bei den Gästen aus Wörth, während der Kleinfeldspiele auszuhelfen. Bis auf diese Tatsache lief auch dieses Spielfest nach dem gewohnten Ablauf. Zum Abschluss erhielt
jeder Teilnehmer ein Getränk und eine Medaille. Ebenso erhielt jede Mannschaft eine Dose Süßigkeiten zum Aufteilen untereinander.

Für unsere HSG traten an (ohne Reihenfolge): Frieda, Theo, Juliana, Fynn,
Lea, Lale, Lotta, Samu, Julian, Nele, Luka, Joshua, Jannis, Liara und Martha

In der nächsten Zeit werden wir leider nur trainieren. Das nächste Spielfest ist nämlich erst Mitte März. Wir werden weiterhin an den Grundlagen festhalten, um unser Spieltempo zu steigern. Ebenso werden wir unsere
Bewegungsabläufe verbessern. Das schnelle Anpassen an die aktuelle Spielsituation bedarf weiterer Aufmerksamkeit.

Mit sportlichen Grüßen
Jörg Grebenau und Sebastian Müller

Nachbericht F2-Jugend: Letztes Spielfest in 2023

Am vergangenen Sonntag, den 03.12.2023 bestritt unsere F2-Jugend ihr
letztes Spielfest für das Jahr 2023 in Waldsee.
Um 11:00 Uhr startete das Spielfest bei dem man lediglich auf den Gastgeber
TG Waldsee traf – Kandel reiste leider nicht an. Durch geschickte
Veränderungen bei der Spielzeit durch den Gastgeber, insbesondere bei den
Handballspielen, konnten unsere Jungpanther trotzdem lange ihr Können
unter Beweis stellen und sich mit den Akteuren der TG messen.
Zu Beginn wärmten sich alle Kinder gemeinsam mit dem Spiel Jägerball auf.
Im Anschluss fanden die Kleinfeldspiele statt. Dabei spielten alle Kids jeweils
einmal Turmball und einmal Mattenball. Nach einer kurzen Pause wurde dann
endlich Handball gespielt. Hierbei bestritt man 3 „Halbzeiten“ zu jeweils 15
Minuten. So erhielt jeder unserer 13 Jungpanther ausreichend Spielzeit. Wir
sahen eine gute Leistung unserer Panther. Nach knapp 2 Stunden endete
das Spielfest und jeder Teilnehmer erhielt eine Süßigkeit und 1 Getränk.
Für unsere HSG traten an (ohne Reihenfolge): Frieda, Theo, Juliana, Fynn,
Lale, Elena, Lotta, Samu, Julian, Nele, Jannis, Liara und Martha
Bis zu unserem nächsten Spielfest Ende Januar werden wir fleißig weiter
trainieren. Insbesondere unser Abwehrverhalten wollen wir bis dahin
verbessern, um den generischen Mannschaften nicht so viele Angriffe zu
ermöglichen.

Mit sportlichen Grüßen
Jörg Grebenau und Sebastian Müller

Nachbericht F2-Jugend: Zu Gast in Kuhardt

Einlaufen wie die Profis

Am vergangenen Samstag, den 04.11.2023 bestritt unsere F2-Jugend ihr Spielfest in Kuhardt. Mit 13 Jungpanthern reiste man an.
Um 14:00 Uhr startete das Spielfest gegen die heimische SG OBZK2 und den TV 03 Wörth. Durch die Anwesenheit aller 3 Mannschaften mit jeweils ausreichender Anzahl an Kindern, konnte ein klassisches Spielfest durchgeführt werden. Bevor das Spielfest startete, liefen die Mannschaften getrennt voneinander in die Halle ein. Mit der Unterstützung einer Nebelmaschine durften sich unsere Jungpanther wie Profis fühlen. Auch eine entsprechende Anmoderation der einzelnen Mannschaften durch den Hallensprecher fehlte nicht – danke Kuhardt, wir freuten uns sehr.

Zu Beginn wärmten sich alle Kinder gemeinsam mit einem Abwurfspiel auf. Im Anschluss fanden die Kleinfeldspiele in Turnierform statt. Dabei traten die Mannschaften beim Turmball und Mattenball in gewohnter Form gegeneinander an. Nach einer kurzen Umbaupause wurde dann endlich Handball gespielt. Auch hierbei traten alle Mannschaften in Turnierform gegeneinander an und spielten jeweils 2 mal 10 Minuten gegeneinander. Nach über 2 Stunden endete das Spielfest und jeder Teilnehmer erhielt einen Apfel. Des Weiteren erhielt jede Mannschaft eine Dose Süßigkeiten.

Für unsere HSG traten an (ohne Reihenfolge): Frieda, Theo, Fynn, Lale, Elena, Lotta, Julian, Nele, Luka, Joshua, Jannis, Liara und Martha

Bei unserem nächsten Spielfest nehmen wir uns vor, uns direkt zu Beginn auf das Spiel zu konzentrieren, um zu schnellen Erfolgen zu kommen. Des Weiteren üben und festigen wir unsere handballerischen Grundlagen weiter. Das Umschalten zwischen Angriff und Abwehr kann in Zukunft noch schneller geschehen.

Mit sportlichen Grüßen
Jörg Grebenau und Sebastian Müller

Nachbericht F2-Jugend: Zwei Spielfeste an zwei Tagen

F2-Jugend mit Doppelpack zum Auftakt
Am vergangenen Wochenende (16. und 17.9.2023) trat unsere F2-Jugend an beiden Tagen zu ihren ersten Spielfesten für diese Runde an.

Am Samstag traf man sich um 15Uhr zum Spielfest mit dem TSV Speyer und dem TV Kirrweiler in der heimischen NKH in Schifferstadt. Bei einem klassischen Spielfest mit gemeinsamen Aufwärmen, Mattenball, Turmball und den Handballspielen zum Schluss konnten sich unsere Jungpanther in den jeweiligen Turnieren messen. Nach den ersten Minuten zur Orientierung steigerten sie ihr Tempo und erzielten viele Punkte und Tore. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer ein Getränk und eine Urkunde. Zusätzlich bekam jede Mannschaft eine Dose mit Haribo-Süßigkeiten.
Ein besonderer Dank gilt unseren Schiedsrichtern Yaron, Mika und Yvonne. Des Weiteren danken wir Hannes und Fabian für das Aushelfen sehr, damit wir zwischendurch auch mal durchschnaufen konnten.
Für unsere HSG traten am Samstag an (ohne Reihenfolge): Fynn, Ferdinand, Julian, Lea, Jannis, Joshua, Luka, Hannes und Fabian
Am Sonntag fuhr man zum Spielfest nach Edigheim. Um 10Uhr traf man dort lediglich auf die Heimmannschaft. Eine weitere Gastmannschaft war leider nicht vor Ort. Durch einen vom Heimverein veränderten Ablaufplan stand jedoch genug Spielzeit zur Verfügung. Mit den bereits vertrauten Spielen Matten- und Turmball begann man nach einem Aufwärmspiel. Das Handballspiel zum Abschluss dauerte insgesamt 4 x 10 Minuten – genug Zeit für jeden Panther sein Können zu zeigen. So war das Fehlen einer 2. Gastmannschaft auch nicht schlimm. Zum Abschluss bekam jedes Kind ein Getränk.
Für unsere HSG traten am Sonntag an (ohne Reihenfolge): Frieda, Lennard, Juliana, Fynn, Lea, Lale, Lotta, Nele, Luka, Liara und Martha
Wir sahen an beiden Tagen schöne Tore, Pässe und Abwehrleistungen. Dennoch müssen wir an unserer Beständigkeit arbeiten. Auch unsere Konzentration müssen wir steigern. Bis zu unserem nächsten Spielfest im November haben wir dafür (hoffentlich) genug Zeit.

Mit sportlichen Grüßen
Jörg Grebenau und Sebastian Müller


Nachbericht F1-Jugend

Am vergangenen Samstag reiste unsere F1 zum Spielfest nach Offenbach, um dort gegen die Heimmannschaft und die Südpfalztiger aus OBZK anzutreten.

Beide Mannschaften sind alte Bekannte, da man regelmäßig bei den Spielfesten aufeinandertrifft und die Fairness auf dem Spielfeld zu schätzen weiß. Daher war die Vorfreude sehr groß und mit 9 mitgereisten Spielern der Kader überschaubar.

Nach verschiedenen Kleinspielen, bei dem der Ball in Reifen abgelegt und Würfel von kleinen Kästen heruntergeworfen werden mussten, konnten die jungen Panther in den anschließenden vier Handballspielen nach Lust und Laune, sowohl im Feld als auch im Tor, viel Spielpraxis sammeln.                                      

Von Spiel zu Spiel wurden die jungen Panther selbstsicherer und belohnten sich quer durch die Bank weg mit zahlreichen Toren. Auch durch die deutlich stärkeren Gegner lies sich die Mannschaft nicht beeindrucken und konnte deren Angriffsspiel immer wieder stören und Bälle zurückerobern. Die Neuzugänge Annika, Hannes und Maja, fanden schnellIhre Position auf dem Spielfeld und konnten ihre ersten Tore im Panther-Trikot feiern.

Die Trainer sind stolz auf die Leistungen der jungen Handballer, die wieder einmal zeigten, wie viel Kampfgeist in Ihnen steckt und wie viel Spaß Handball macht.

#PantherPower#Junge Panther haben die schärfsten Krallen

Es spielten: Kazu, Oskar, Maja, Annika, Max, Mila, Mia, Anna und Hannes

Von Sandra Beller

Nachbericht F2-Jugend

Am Sonntag, den 12.02.2023 bestritt unsere F2-Jugend ihr letztes Spielfest für diese Saison zu Hause. Hierfür konnte man auf insgesamt 9 Jungpanther zurückgreifen.
Um 10 Uhr empfing man die HSG Mutterstadt/Ruchheim 2 und den TV 03 Wörth in der eigenen Neuen Kreissporthalle. Zu Beginn wärmten sich alle Kinder gemeinsam mit einem Fang-Wurf-Spiel auf. Im Anschluss fanden die Kleinfeldspiele in Turnierform statt. Dabei traten die Mannschaften beim Turmball und Mattenball gegeneinander an. Unsere beiden Jungpanther Felix und Julian halfen zusätzlich noch bei den Gästen aus Mutterstadt/Ruchheim aus, da diese von vielen Absagen geplagt waren. Nach einer kurzen Umbaupause wurde dann endlich Handball gespielt. Auch hierbei traten alle Mannschaften in Turnierform gegeneinander an. Die Spielzeit betrug jeweils 2 x 10 Minuten. Dadurch hatten alle Kids ausreichend Zeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und sich mit den Spielern der anderen Teams zu messen. Unsere Panther zeigten schöne Passvarianten und erzielten mehrere Tore. Des Weiteren konnten sie auch erfolgreich Angriffe der gegnerischen Mannschaften verteidigen. Auch ein schnelleres Umschalten zwischen Angriff und Abwehr und umgekehrt konnte erkannt werden, auch wenn hierzu noch von Seiten der Trainer Hilfe zu leisten war. Nach etwas mehr als 2 Stunden endete das Spielfest und jeder Teilnehmer erhielt eine kleine Medaille als Andenken und einen Schokokuss zur Stärkung.

Es traten für unsere HSG an (ohne Reihenfolge): Juliana, Fynn, Julian, Theresa, Felix, Emma, Jan, Luka und Liara

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass das Spielfest erfolgreich durchgeführt werden konnte. Ein besonderer Dank geht an unsere Jungschiedsrichter Mika und Lennart.
Unser nächstes und letztes Spielfest ist erst Ende April. Bis dahin trainieren wir fleißig weiter, damit wir noch erfolgreicher Handball spielen können. In der Abwehr werden wir weiter an unserem Stellungsspiel arbeiten und dennoch weiterhin auf eine schnelle Zuordnung achten. Im Angriff müssen wir uns weiterhin beim Freilaufen verbessern, um unserem ballführenden Mitspieler eine freie Anspielstation bieten zu können. Ebenso müssen wir darauf achten, dass wir zunächst selbst einmal schauen, ob der Weg zum Tor frei ist.

Mit sportlichen Grüßen
Jörg Grebenau und Sebastian Müller

Nachbericht F2-Jugend

Am Sonntag, den 29.01.2023 bestritt unsere F2-Jugend ihr erstes Spielfest im neuen Jahr. Hierzu traf man sich mit dem Gastgeber OBZK und dem TSV Kandel in der Spiegelbachhalle in Bellheim. Das Spielfest begann um 12:30 Uhr.

Zu Beginn wärmten sich alle Kinder gemeinsam mit einem Fang-Wurf-Spiel auf. Im Anschluss fanden die Kleinfeldspiele in Turnierform statt. Dabei traten alle Mannschaften beim Mattenball und Turmball gegeneinander an. Mit nur 7 Spielern bestritt man die Kleinfeldspiele. Im Anschluss fanden dann die Handballspiele statt. Auch hierbei traten alle Mannschaften in Turnierform gegeneinander an. Bei jeweils 2 x 10 Minuten konnten sich unsere Panther mit den anderen Mannschaften messen. Zu den Handballspielen kam ein weiterer Panther hinzu und man konnte nun auf einen Kader mit insgesamt 8 Spielern zurückgreifen.Dennoch konnte jeder Panther viel Spielzeit haben und zeigte sein Können. Mit der Leistung unserer Panther können wir zufrieden sein. Wir sahen erfolgreiche Angriffe und Abwehrleistungen. Nach ca. 2 Stunden endete das Spielfest. Jeder Spieler erhielt ein Getränk und mehrere Lutscher, um sich nach dieser Anstrengung wieder zu erholen.

Es traten für unsere HSG an (ohne Reihenfolge): David, Julian, Jonas, Luka, Theresa, Thomas, Liara und Jan

Wir trainieren fleißig weiter, damit wir bei unserem nächsten Spielfest Mitte Februar, welches zu Hause stattfindet, noch erfolgreicher Handball spielen können. Weiterhin werden wir unser Pass- und Fangverhalten optimieren. Auch die Abwehrleistung muss weiter gesteigert werden. Hierzu muss nun als nächster Schritt das Stellungsspiel eingeübt werden und dennoch weiterhin auf eine schnelle Zuordnung geachtet werden. Im Angriff müssen wir uns weiterhin beim Freilaufen verbessern, um unserem ballführenden Mitspieler eine freie Anspielstation bieten zu können.

Mit sportlichem Gruß Sebastian Müller

Nachbericht F1-Jugend

Das erste Spielfest in diesem Jahr fand am vergangenen Sonntag in der heimischen Halle statt und die F1-Jugend durfte als Gastgeber die Mannschaften der TSG Haßloch und des TuS Neuhofen willkommen heißen.  

Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Aufwärmspiel, traten die Mannschaften bei Turm- und Mattenball gegeneinander an.

Anschließend musste jede Mannschaft in einer Hin- und Rückrunde ihr handballerisches Können unter Beweis stellen.

Die Panther hatten zunächst Pause und stärkten sich noch schnell mit einem Stück Kuchen.

Wahrscheinlich wurde Ihnen das in den ersten beiden Spielen zum Verhängnis, denn die jungen Panther taten sich auf dem Feld sehr schwer und die Abwehr schaute den Gegnern eher beim Tore werfen zu, als diese zu verhindern und selbst welche zu werfen. Bälle wurden in die falschen Hände gespielt und gegnerische Spieler konnten ungestört vorbeirennen.

Nach einer klaren Ansage der Trainer in der Spielpause stand eine viel aufmerksamere Mannschaft auf dem Spielfeld. Von nun an sicherten und erkämpften sich die jungen Panther wichtige Bälle und die Zuschauer konnten schöne Abwehraktionen, Pässe und Torwürfe sehen. Am Schluss konnten alle Kinder stolz auf Ihre Leistung sein und jeder war um ein Stück Handball-Erfahrung reicher.

Es spielten:                                                                                                                                     Mila, Silas, Anna, Oskar, Kazu, Mia, Anton, Lina, Jakob, Leo, Lewin

Von Sandy Beller